Fördervoraussetzungen

Das Förderprogramm gilt für durchgeführte Maßnahmen zunächst bis zum 31.12.09. Grundsätzlich können die Fördermaßnahmen von Privatpersonen, die Kunden der Gemeindewerke Grefrath GmbH sind, in Anspruch genommen werden. Für die Inanspruchnahme von Zuschüssen müssen der formlose Antrag sowie alle für die Förderung notwendigen Unterlagen bis zum 31.12.2009 der zuständigen Stelle vorliegen.

Mit Ausnahme der Förderung von Haushaltsgeräten und der Förderung von Warmwasserbereitung mit Erdgas kann die Bezuschussung nur für eine Fördermaßnahme bewilligt werden. Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt nach Abschluss beziehungsweise im Rahmen eines bestehenden Versorgungsvertrages in der geförderten Sparte (Strom, Gas oder Wasser). Darüber hinaus ist eine gesondert zu vereinbarende Vertragslaufzeit Bedingung.

Von Bauträgern durchgeführte sowie gewerbliche Bau- und Sanierungsmaßnahmen bedürfen der Einzelvereinbarung. Bei der Beantragung von Fördermitteln wird die Verpflichtung, sich von den Gemeindewerken Grefrath GmbH versorgen zu lassen, vom Bauträger auf die Erwerber übertragen. Ansonsten erlischt der Anspruch auf Fördermittel. Bereits gezahlte Fördermittel müssen gegebenenfalls zurückgezahlt werden.

Das Förderprogramm gilt für die Gemeindewerke Grefrath GmbH. Die Fördermaßnahmen sind mit 25.000 Euro pro Jahr budgetiert. Die Förderzusagen werden in der Reihenfolge des Eingangs der prüffähigen Anträge bearbeitet und bis zur vollständigen Ausschöpfung der Fördermittel erteilt. Nähere Informationen erhalten Sie bei unseren Ansprechpartnern.