Fünf mal Sechzig

Gleich vier Mitarbeiter der Gemeindewerke rundeten in diesem Jahr: Sie feierten ihren 60sten Geburtstag. Ein weiterer hat dieses Ereignis noch vor sich. „Die Kollegen sind alle schon viele Jahre bei den Gemeindewerken beschäftigt und werden es hoffentlich bis zur Rente bleiben“, freut sich Erik Ix, Geschäftsführer der Gemeindewerke Grefrath, über die langjährigen Mitarbeiter und ihre Jubiläen. „Das gesamte Team der Gemeindewerke gratuliert den Geburtstagskindern von Herzen.“ Wir stellen sie Ihnen kurz vor.

Ein Hund zum Ausgleich

Jürgen Henrichs lief als Erster durchs Ziel: Im März feierte er seinen runden Geburtstag. Bei den Gemeindewerken fing er 1991 an – ursprünglich als Elektroinstallateur. Im Laufe der Jahre veränderten sich die Anforderungen und damit auch seine Aufgaben. Zwischenzeitlich war er in der Arbeitsvorbereitung tätig. Heute hat er die Verantwortung für die Mitarbeiter der Bäder sowie zahlreiche administrative Aufgaben. Henrichs ist ferner seit vielen Jahren Betriebsratsvorsitzender der Gemeindewerke und engagiert sich für seine Kollegen. Abschalten kann er am besten bei einem ausgedehnten Spaziergang mit seinem Hund.

Ein Aquarianer

Alfons Raczing wurde im August 60 Jahre alt. Der gelernte Gas- und Wasserinstallateur gehört seit fast 40 Jahren zur festen Mannschaft der Gemeindewerke Grefrath. Nach vielen Jahren als Vorarbeiter im Gas- und Wassernetz arbeitet er heute im Messwesen und kümmert sich um die Nahwärme in unserer Gemeinde. In seiner Freizeit gehört seine ganze Leidenschaft den Fischen, die sich in seinem Aquarium tummeln, und seinem Oldtimer.

Wie die Feuerwehr

Ebenfalls im August erreichte Rudi Wümmers sein 60. Lebensjahr. Seit 1991 ist er bei den Gemeindewerken als Elektromonteur beschäftigt. Während dieser Zeit entdeckte er auch seine Leidenschaft für das Messwesen. Bei den Gemeindewerken gibt es dazu eine eigene Abteilung. In dieser arbeitet Wümmers heute noch – als Zählermonteur. „Viele von Ihnen werden ihn kennen. Denn Rudi Wümmers ist für uns das ganze Jahr im Einsatz, wenn es darum geht, bei Ihnen im Keller die Zähler zu wechseln“, erklärt Geschäftsführer Erik Ix. In der Freizeit widmet sich Rudi Wümmers fast komplett dem Ehrenamt: Er ist aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Grefrath.

Samstags zählt nur der Ball

Ferne Reisen – zum Beispiel nach Japan oder Amerika – sind Ulrich Schmitz' Leidenschaften. „Mich reizt das Unbekannte, die anderen Kulturen, Sitten und Gebräuche“, sagt er. Deshalb zieht es ihn immer wieder dorthin. Er feierte in diesem Jahr im Oktober seinen 60. Geburtstag. 1986 fing er als Gas- und Wasserinstallateur bei den Gemeindewerken an. Inzwischen kümmert er sich seit vielen Jahren als Sachkundiger um die Gasdruckregel- und Messanlagen sowie die Großgasmessungen, die in regelmäßigen Abständen geprüft werden müssen. Entspannen kann sich Ulrich Schmitz am besten in seinem japanischen Garten. Dort kommt er wunderbar zur Ruhe. Jeden Samstag ist allerdings nachmittags für90 Minuten die Ruhe vorbei: Dann schlägt sein Herz nur für die Borussia vom Niederrhein.

Auge für Details

Seit 1973 gehört Walter Klanten zum Team der Gemeindewerke. Er machte seine Ausbildung zum Schwimmmeistergehilfen bei der Gemeindeverwaltung Grefrath. 1988 wurden die Bäder in die Gemeindewerke Grefrath GmbH integriert und 2012 auch die Mitarbeiter. Bis dahin war die Sport und Freizeit gGmbH für das Personal der Bäder zuständig. Im Januar nächsten Jahres begeht auch Walter Klanten seinen runden Geburtstag und gehört damit zum Kreis der Sechziger. Abseits der Becken schaut er am liebsten durch das Objektiv seiner Kamera.